Grußwort

Grußwort zum Deutschlandpreis der Vierkämpfer in Appelhülsen

Ganz herzlich grüße ich alle Teilnehmer, ihre Familien sowie die Unterstützer aus den Landesverbänden und die Ausrichter des Bundesvierkampfs und des Bundesnachwuchsvierkampfs im westfälischen Appelhülsen.

Für mich zählen der Bundesvierkampf und der seit 2010 ausgetragene Bundesnachwuchsvierkampf zu den schönsten und wichtigsten Nachwuchsveranstaltungen auf Bundesebene im Pferdesport. Denn das heute unter dem Titel „Deutschlandpreis der Vierkämpfer“ bekannte Ereignis ist nicht nur eine der ältesten Bundesveranstaltungen im Nachwuchsbereich, sie ist zudem auch eine der wichtigsten. Warum? Neben Fähigkeiten in Dressur und Springen wird mit dem Laufen und Schwimmen auch die eigene körperliche Fitness getestet, die für das richtige Reiten unverzichtbar ist. Hinzu kommt, dass das Reiten eines fremden Pferdes unter Wettkampfbedingungen, das man nur wenige Minuten zuvor erstmals erklommen hat, einen hohen Grad an Einfühlungsvermögen erfordert. Wer dieses anspruchsvolle Anforderungsprofil erfüllt, dürfte mit Sicherheit auf dem richtigen Ausbildungsweg sein.

Mein aufrichtiger Dank gilt den zahlreichen Ehrenamtlichen Helfern des Zucht- Reit- und Fahrvereins Appelhülsen sowie des Kreisreiterverbandes Coesfeld, die sich in der Vorbereitung und der Durchführung dieser Bundesveranstaltung engagiert haben. Ihnen sei gesagt, dass sie mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung des Pferdesports leisten. Den gleichen Dank spreche ich auch den zahlreichen Mäzenen, Sponsoren und Förderern aus, die diese Veranstaltung unterstützen.

Allen Aktiven, ihren Familienangehörigen und Unterstützern sowie allen Besuchern und dem gesamten Organisationsteam wünsche ich spannende Wettkämpfe, eine gelungene Veranstaltung und möglichst viele fröhliche Stunden beim Deutschlandpreis der Vierkämpfer in Appelhülsen.

Breido Graf zu Rantzau

Präsident der Deutschen
Reiterlichen Vereinigung (FN)